KONTAKT Schreibt uns was euch bewegt, was wir besser machen können! ADRESSE RADIO KÜKEN c/o Marcel Gassner Roelckestrasse 67 A 13086 Berlin E-mail: info@radiokueken.de Tel.: +49 (0) 30 235 384 03 Fax: +49 (0) 30 235 384 06
RECHTLICHES
PARTNER
ANSPRECHPARTNER

DIE ROLLENDEN STEINCHEN

Das Interview

19.12.2019 INTERVIEW
Wir von Radio Küken wünschen DIE ROLLENDEN STEINCHEN viel Erfolg! Vielen Dank für das nette Interview!
NEU bei Alexa
„Alexa, starte Radio Küken“
Die Rollenden Steinchen, das sind Fabian Birzele (FB), Carina Pusch (CP) und Heiko Trefzger (HT) sowie unsere Kinder Jonathan, Hannah, Linn und Fiona.  1) Wann hast du angefangen Musik zu machen?  FB: ​in der ersten Klasse musste ich Flöte spielen - habe ich gehasst. Dann habe ich ab der 5. Klasse an einem musischen Gymnasium Klavier spielen gelernt und stand in der 7.  Klasse das erste Mal mit einer Band (als Sänger!?!?!?!) auf der Bühne. Von da an habe ich immer in Bands eigene oder Coverstücke gespielt. Meistens Rockmusik.  CP:​ Hmm, schwer zu sagen. Wahrscheinlich schon im Kindergarten und Grundschulzeit. In meinem Zeugnis wurde vermerkt, dass ich eine nette Singstimme hätte. Mein erstes Solo bekam ich dann in der 8. oder 9. Klasse im Schulchor, da die Solistin ausfiel und ich mich Cover unserer ersten CD “Das Leben ist ein Wimmelbuch” gemeldet hatte (I will follow him aus Sister act). Aber erst als Erwachsene habe ich dann Gesangsunterricht in München genommen. Dann nahm alles seinen Lauf.  HT: ​Ich habe in der Grundschule begonnen, Akkordeon zu spielen bis einige Jahre später der Dirigent unseres Orchesters rausbekommen hat, wofür mein Herz wirklich schlägt. Er hat mir statt dem Akkordeon eine elektrische Orgel hingestellt und mir geholfen, eine Band zu gründen. Dann folgten viele Bands von Trash-Metal bis Pop und Studioprojekte von Acoustic Rock bis zu Symphonic Pop. 2) Was würdest du machen, wenn du kein Musiker wärst? FB: ​Bin kein Musiker - also muss nicht davon leben. Aber die Abende wären schon sehr eintönig ohne Musik. CP:​ Ich muss auch nicht davon leben. ;-) HT: ​Musik zumindest als Hobby ist für mich alternativlos.  3) Wie bist du zur Kindermusik gekommen? FB: ​Im August 2018 habe ich mein erstes Kinderlied geschrieben. Die Inspiration mit zwei Kindern ist einfach immer da und da wurden es immer mehr. Ich war unsicher ob das gut ist und habe die Demos meinen Kindern vorgespielt - die wollten es immer wieder anhören.
Heiko Trefzger (vorne) und Fabian Birzele (hinten), Foto: Verena Pichler
Dann habe ich es Heiko und Carina gezeigt und deren Kinder fanden das auch gut. Die Rollenden Steinchen waren geboren.  CP:​ Fabian und ich hatten im Rahmen eines anderen Projektes seit vielen Jahren Songs aufgenommen und es kann sein, dass ich nach Kinderliedern gefragt habe. Paar Wochen später hatte ich das Ergebnis schon auf dem Tisch. Fabian ist ein toller Songschreiber und Komponist. Ich bin echt stolz, dass ich ein Teil des Projektes sein darf.  HT: ​Vor ein paar Jahren hatte ich ein Konzert mit der Initiative “Musik schenkt Lächeln”, bei der Konzerte mit Kinderliedern für Kinder in schwierigen Situation (Hospital, etc.) gegeben werden. HT: ​Es sind definitiv unsere Kinderlieder - sie sind selbst geschrieben, toll arrangiert und sorgfältig produziert. Das Ergebnis ist meines Erachtens das beste Album, an dem ich bisher beteiligt war.  7) Mit wem würdest du gern ein Duett singen?  FB: ​Ich glaube nicht dass jemand mit mir singen wollen würde…  CP:​ Vielleicht Freddie Mercury… ansonsten sollen sie mich fragen. HT:​ Immer wieder gerne mit Carina. Ich finde,unsere Stimmen harmonieren unheimlich gut und das obwohl wir uns bislang noch gar nicht persönlich getroffen haben.  8) Hast du einen Künstlernamen?  FB: ​Hatte mal 2006 einen - “FaB”. Jetzt habe ich keinen mehr.  CP:​ Ich habe keinen. HT:​ Nein. Da bin ich zum ersten Mal mit Kinderliedern in Berührung gekommen und haben auch mitgesungen. Als Fabian letzten Herbst mit der Idee kam,  Kinderlieder aufzunehmen, war ich von seinen Kompositionen sofort begeistert.  4) Wer hört deine Songs als erstes, Familie oder Freunde?   FB: ​ich :-) CP:​ wenn ich schreibe, dann ich und Fabian  HT:​ Meine Kinder und meine Frau.  5) Erinnerst du dich an deine erste Studio-Erfahrung und wie war es für dich?   FB: ​Bei den Rollenden Steinchen machen wir alles in meinem Heimstudio. 2006 habe ich aber mal  mit einer anderen Band eine CD in einem “echten” Studio aufgenommen. War sehr cool und ich habe beim Zugucken viel gelernt - war aber auch sehr teuer - und ich denke leider kann  man mit Musik heute nicht mehr so viel Geld verdienen dass sich das wirklich lohnt… traurig aber  wahr.  CP:​ Meine ersten Studioerfahrungen waren im Studio meiner Gesangslehrerin, meiner Coverband  und dann gleich bei Fabian. Da gabs nicht viel dazwischen.  HT:​ Meine ersten Studioerfahrungen habe ich selbst gemacht, als ich meinen Songs mit einem  Kassetten-Vierspur-Rekorder aufgenommen habe. Die Herausforderung war damals die begrenzte Zahl an Spuren, die man durch einen Mixdown erweitern konnte.  6) Auf welche Aufnahmen bist du am meisten stolz? FB: ​Hmm… ich glaube auf die Aufnahmen von unserer ersten CD “Das Leben ist ein Wimmelbuch”  weil wir dort alles selbst gemacht haben vom Songschreiben über das Arrangement und die Aufnahmen bis zum Mastering ist das “unser Ding”. Aber eigentlich mag ich  immer das aktuelle Projekt und den Song an dem ich grad arbeite am liebsten - und nach den vielen  Stunden Arbeit daran kann ich die Sachen dann oft erstmal nicht mehr hören.  CP:​ Stolz bin ich über die Aufnahmen von unserem Album, da ich ein Teil davon bin und zu 100%  dahinter stehe. 9) Wenn du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?   FB:​ Ich zitiere “Die Ärzte”: Liebe und Frieden auf der Welt. CP:​ Dass die Kinder unserer Welt, ein unbeschwertes Leben leben dürfen. HT:​ Ehrliches und ehrenhaftes Handeln aller Menschen.  10) Ist eine Kinderlieder – CD geplant?
Carina Pusch
FB:​ Wir haben ja gerade erst unser Album “Das Leben ist ein Wimmelbuch” veröffentlicht. Aber ja, die Song für das zweite Album sind schon geschrieben und grad bei unseren Kids in der Erprobungsphase.  CP: ​Da kann ich nichts mehr hinzufügen.  11) Warum machst du Kindermusik? FB: ​Ich finde es einfach super weil wir bei Kinderliedern so viele verschiedene Sachen ausprobieren können und uns in keine Schublade stecken lassen müssen. Und letztendlich brauche ich für einen Song eine Idee und die Inspiration kommt einfach im Moment von meinen Kindern. Liebeskummer habe ich zum Glück keinen mehr.  CP​: Mich hat eine Gesangskollegin inspiriert und ich konnte diese gleich Fabian vortragen, da er immer ein offenes Ohr für neue Ideen hat. Und wenn man selbst Kinder hat, muss man sich viele Kinderlieder anhören.  HT:​ Weil es mich reizt, Erfahrungen und Dinge, die auf den ersten Blick nicht kompatibel erscheinen, zu vereinen - in diesem Fall meine Erfahrungen als Rockmusiker mit Kinderliedern.
KONTAKT Schreibt uns was euch bewegt, was wir besser machen können! ADRESSE RADIO KÜKEN c/o Marcel Gassner Roelckestrasse 67 A 13086 Berlin E-mail: info@radiokueken.de Tel.: +49 (0) 30 235 384 03 Fax: +49 (0) 30 235 384 06

DIE ROLLENDEN STEINCHEN

Das Interview

19.12.2019 INTERVIEW
NEU bei Alexa
„Alexa, starte Radio Küken“
Die Rollenden Steinchen, das sind Fabian Birzele (FB), Carina Pusch (CP) und Heiko Trefzger (HT) sowie unsere Kinder Jonathan, Hannah, Linn und Fiona.  1) Wann hast du angefangen Musik zu machen?  FB: ​in der ersten Klasse musste ich Flöte spielen - habe ich gehasst. Dann habe ich ab der 5. Klasse an einem musischen Gymnasium Klavier spielen gelernt und stand in der 7.  Klasse das erste Mal mit einer Band (als Sänger!?!?!?!) auf der Bühne. Von da an habe ich immer in Bands eigene oder Coverstücke gespielt. Meistens Rockmusik.  CP:​ Hmm, schwer zu sagen. Wahrscheinlich schon im Kindergarten und Grundschulzeit. In meinem Zeugnis wurde vermerkt, dass ich eine nette Singstimme hätte. Mein erstes Solo bekam ich dann in der 8. oder 9. Klasse im Schulchor, da die Solistin ausfiel und ich mich gemeldet hatte (I will follow him aus Sister act). Aber erst als Erwachsene habe ich dann Gesangsunterricht in München genommen. Dann nahm alles seinen Lauf. Cover unserer ersten CD “Das Leben ist ein Wimmelbuch” HT: ​Ich habe in der Grundschule begonnen, Akkordeon zu spielen bis einige Jahre später der Dirigent unseres Orchesters rausbekommen hat, wofür mein Herz wirklich schlägt. Er hat mir statt dem Akkordeon eine elektrische Orgel hingestellt und mir geholfen, eine Band zu gründen. Dann folgten viele Bands von Trash-Metal bis Pop und Studioprojekte von Acoustic Rock bis zu Symphonic Pop. 2) Was würdest du machen, wenn du kein Musiker wärst? FB: ​Bin kein Musiker - also muss nicht davon leben. Aber die Abende wären schon sehr eintönig ohne Musik. CP:​ Ich muss auch nicht davon leben. ;-) HT: ​Musik zumindest als Hobby ist für mich alternativlos.  3) Wie bist du zur Kindermusik gekommen? FB: ​Im August 2018 habe ich mein erstes Kinderlied geschrieben. Die Inspiration mit zwei Kindern ist einfach immer da und da wurden es immer mehr. Ich war unsicher ob das gut ist und habe die Demos meinen Kindern vorgespielt - die wollten es immer wieder anhören.
Heiko Trefzger (vorne) und Fabian Birzele (hinten), Foto: Verena Pichler
Dann habe ich es Heiko und Carina gezeigt und deren Kinder fanden das auch gut. Die Rollenden Steinchen waren geboren.  CP:​ Fabian und ich hatten im Rahmen eines anderen Projektes seit vielen Jahren Songs aufgenommen und es kann sein, dass ich nach Kinderliedern gefragt habe. Paar Wochen später hatte ich das Ergebnis schon auf dem Tisch. Fabian ist ein toller Songschreiber und Komponist. Ich bin echt stolz, dass ich ein Teil des Projektes sein darf.  HT: ​Vor ein paar Jahren hatte ich ein Konzert mit der Initiative “Musik schenkt Lächeln”, bei der Konzerte mit Kinderliedern für Kinder in schwierigen Situation (Hospital, etc.) gegeben werden. HT: ​Es sind definitiv unsere Kinderlieder - sie sind selbst geschrieben, toll arrangiert und sorgfältig produziert. Das Ergebnis ist meines Erachtens das beste Album, an dem ich bisher beteiligt war.  7) Mit wem würdest du gern ein Duett singen?  FB: ​Ich glaube nicht dass jemand mit mir singen wollen würde…  CP:​ Vielleicht Freddie Mercury… ansonsten sollen sie mich fragen. HT:​ Immer wieder gerne mit Carina. Ich finde,unsere Stimmen harmonieren unheimlich gut und das obwohl wir uns bislang noch gar nicht persönlich getroffen haben.  8) Hast du einen Künstlernamen?  FB: ​Hatte mal 2006 einen - “FaB”. Jetzt habe ich keinen mehr.  CP:​ Ich habe keinen. HT:​ Nein. Da bin ich zum ersten Mal mit Kinderliedern in Berührung gekommen und haben auch mit-gesungen. Als Fabian letzten Herbst mit der Idee kam, Kinderlieder aufzunehmen, war ich von seinen Kompositionen sofort begeistert.  4) Wer hört deine Songs als erstes,     Familie oder Freunde?   FB: ​ich :-) CP:​ wenn ich schreibe, dann ich und Fabian  HT:​ Meine Kinder und meine Frau.  5) Erinnerst du dich an deine erste Studio-    Erfahrung und wie war es für dich?   FB: ​Bei den Rollenden Steinchen machen wir alles in meinem Heimstudio. 2006 habe ich aber mal  mit einer anderen Band eine CD in einem “echten” Studio aufgenommen. War sehr cool und ich habe beim Zugucken viel gelernt - war aber auch sehr teuer - und ich denke leider kann man mit Musik heute nicht mehr so viel Geld verdienen dass sich das wirklich lohnt… traurig aber wahr.  CP:​ Meine ersten Studioerfahrungen waren im Studio meiner Gesangslehrerin, meiner Coverband  und dann gleich bei Fabian. Da gabs nicht viel dazwischen.  HT:​ Meine ersten Studioerfahrungen habe ich selbst gemacht, als ich meinen Songs mit einem  Kassetten-Vierspur-Rekorder aufgenommen habe. Die Herausforderung war damals die begrenzte Zahl an Spuren, die man durch einen Mixdown erweitern konnte.  6) Auf welche Aufnahmen bist du am meisten stolz? FB: ​Hmm… ich glaube auf die Aufnahmen von unserer ersten CD “Das Leben ist ein Wimmelbuch”  weil wir dort alles selbst gemacht haben vom Songschreiben über das Arrangement und die Aufnahmen bis zum Mastering ist das “unser Ding”. Aber eigentlich mag ich immer das aktuelle Projekt und den Song an dem ich grad arbeite am liebsten-  und nach den vielen Stunden Arbeit daran kann ich die Sachen dann oft erstmal nicht mehr hören.  CP:​ Stolz bin ich über die Aufnahmen von unserem Album, da ich ein Teil davon bin und zu 100% dahinter stehe. 9) Wenn du einen Wunsch frei hättest,         welcher wäre das?   FB:​ Ich zitiere “Die Ärzte”: Liebe und Frieden auf der Welt. CP:​ Dass die Kinder unserer Welt, ein unbeschwertes Leben leben dürfen. HT:​ Ehrliches und ehrenhaftes Handeln aller Menschen.  10) Ist eine Kinderlieder – CD geplant?
Carina Pusch
FB:​ Wir haben ja gerade erst unser Album “Das Leben ist ein Wimmelbuch” veröffentlicht. Aber ja, die Song für das zweite Album sind schon geschrieben und grad bei unseren Kids in der Erprobungsphase.  CP: ​Da kann ich nichts mehr hinzufügen.  11) Warum machst du Kindermusik? FB: ​Ich finde es einfach super weil wir bei Kinderliedern so viele verschiedene Sachen ausprobieren können und uns in keine Schublade stecken lassen müssen. Und letztendlich brauche ich für einen Song eine Idee und die Inspiration kommt einfach im Moment von meinen Kindern. Liebeskummer habe ich zum Glück keinen mehr.  CP​: Mich hat eine Gesangskollegin inspiriert und ich konnte diese gleich Fabian vortragen, da er immer ein offenes Ohr für neue Ideen hat. Und wenn man selbst Kinder hat, muss man sich viele Kinderlieder anhören.  HT:​ Weil es mich reizt, Erfahrungen und Dinge, die auf den ersten Blick nicht kompatibel erscheinen, zu vereinen - in diesem Fall meine Erfahrungen als Rockmusiker mit Kinderliedern.
Wir von Radio Küken wünschen DIE ROLLENDEN STEINCHEN viel Erfolg! Vielen Dank für das nette Interview!